Erreichbare Ziele statt unrealistische Neujahresvorsätze

Hier kommt eine kurze Anleitung wie wir uns realistische Ziele setzen können, die funktionieren, wenn wir uns auch wirklich bereit dazu fühlen und etwas verändern wollen. Außerdem haben wir dir auch gleich ein paar Vorschläge für erreichbare Ziele in Bezug auf Selbstpflege, Achtsamkeit, Reisen und Bewegung zusammengestellt.

Erreichbare Ziele für das Neue Jahr

Es ist keine Wissenschaft: Es muss nicht ausgerechnet Neujahr sein, um einige Lebensziele zu überdenken oder festzulegen.
Während einige sich zu Neujahr eifrig in Neujahrsvorsätze stürzen und bereit sind, sofort am 1. Januar damit zu beginnen, so läuft für dich möglicherweise der Alltag wie gewohnt weiter. Im Job nacharbeiten, was liegen geblieben ist und die Wohnung oder das Haus müssen nach den Feiertagen auch mal wieder auf Vordermann gebracht werden. Der To-Do-Liste noch mehr hinzuzufügen, ist dann vielleicht keine gute Idee. Und das ist auch in Ordnung.

Hier ist eine kurze Anleitung, wie wir uns realistische Ziele setzen, die funktionieren, wenn wir uns auch wirklich bereit fühlen und etwas verändern wollen. Und für alle, die etwas Neues wagen wollen, aber nicht wissen wie, haben wir Vorschläge für erreichbare Ziele in Bezug auf Selbstpflege, Achtsamkeit, Reisen und Bewegung.

Zielsetzung

Schritt 1: Träume groß, aber verwende die Realität als Filter. Die Größe des Ziels spielt keine Rolle, jedoch die Erreichbarkeit deines Ziels.

Schritt 2: Überlege dir, warum du dein Ziel erreichen möchten, wie es deiner Gesundheit oder deinem Lebensstil zugute kommt und was du tun musst, um dorthin zu gelangen.

Schritt 3: Teile deine Ziele in kleinere Schritte auf, die klar definiert, messbar und zeitbasiert sind.

Schritt 4: Schreibe deine Ziele auf und platziere sie dort, wo du sie sehen kannst, zum Beispiel auf der Kühlschranktür oder der Ausgangstür. Die Ziele regelmäßig zu sehen erhöht die Wahrscheinlichkeit sie auch zu verfolgen.

Häufiger Selbstpflege üben

© Silvarita (gefunden auf Pixabay)

Selbstpflege in Form deines Lieblingsgetränks! © Silvarita (gefunden auf Pixabay)

Selbstpflege ist das A und O, wenn es darum geht unserer geistigen und emotionalen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Die offensichtlichen Möglichkeiten wie eine Massage oder eine Manipedi sind jedoch möglicherweise nicht immer die einfachsten. Mach darum die Selbstfürsorge zu einem festen Bestandteil deines Lebens, indem du ein kleines Zeitfenster für dich selbst offen hältst, um die Dinge zu tun, die du liebst. Hier sind einige einfache Vorschläge:

  • Nimm ein Schaumbad mit einem Buch oder mit entspannender Musik und einem Glas deines Lieblingsgetränks.
  • Verpass auf keinen Fall deinen Lieblingstrainingskurs oder deine Laufeinheit, falls du gerne sportelst.
  • Setz deine Kopfhörer auf und höre einem Künstler zu, den du gerne magst oder tauche ein in die magische Geschichte eines Hörbuchs.
  • Nimm mal wieder einen Stift, Pinsel oder Bleistift in die Hand, um einfach drauf los zu schreiben, zeichnen oder malen.
  • Lege ein Datum fest, um mit einem Freund spazieren zu gehen, Kaffee zu trinken oder zu Mittag zu essen.

Nimm dir Zeit für Achtsamkeit

Achtsamkeit kann uns helfen, uns selbst besser zu verstehen und unser Leben ein bisschen mehr zu genießen. Wenn wir Achtsamkeit üben, gehen wir völlig in dem auf, was wir in diesem Moment tun. Die häufigste Form der Meditation ist eine Technik, die als fokussierte Aufmerksamkeit bezeichnet wird:

  • Konzentriere dich zunächst auf deine Atmung, insbesondere auf das Heben und Senken deiner Brust.
  • Konzentriere dich wieder auf den Atem, wenn du abgelenkt bist oder deine Gedanken wandern.
  • Versuche dies zweimal täglich drei Minuten lang, wenn du einen Energieschub benötigst.

Genieße das Reisen

Tipp: Spare jeden Monat ein bisschen Geld um dir nach einiger Zeit deine Traumreise zu ermöglichen.

Gut Vorbereitet reist es sich leichter!

Reisen ist etwas Wunderbares! Mit einem straffen Zeitplan kann es aber schon mal schwierig sein, eine Reise unterzubringen. Step by step können wir uns den so wichtigen Urlaub aber bestimmt dennoch ermöglichen:

1. Sparen: Sechs Monate lang € 50 pro Monat auf ein separates Sparkonto.
Am Ende bleiben € 300 für die Reisekassa.
2. Recherche: günstige Flüge, Pauschalangebote oder AirBnB-Mietangebote zu finden braucht Zeit und Geduld. Hilfreich kann es sein, sich für Selbstverpflegung zu entscheiden, um während des Urlaubs so ein wenig Geld zu sparen.
3. Geld ausgeben: Wer mit Freunden oder der Familie reist, kann die Hälfte oder drei Viertel des gesparten Geldes für gemeinsame Aktivitäten verwenden, aber den Rest auch mal getrost für die eigenen Vorhaben zurückbehalten – schließlich macht man den Urlaub ja nicht für andere, oder?

Regelmässiges Training

Wir wissen ja alle, dass regelmäßiges Training Stress bekämpfen, das Energieniveau steigern, den Schlaf verbessern und die Abwehrkräfte stärken kann. Im Folgenden sind Möglichkeiten aufgelistet, um den Trainingsplan auch einzuhalten.

  • Online-Trainingskurse abonnieren. Es gibt jede Menge kostenloser Abonnentenkanäle, mit denen jeder schnell und einfach zu Hause trainieren kann. Einer von vielen ist Joe Wicks (auch bekannt als The Body Coach), dessen YouTube-Kanal viele großartige Kurse bietet.
  • Zeit für sich reservieren. Das Training im vollen Zeitplan unterzubringen hat Priorität, indem du es in deinen Kalender einträgst, ist die erste Hürde schon mal geschafft.
  • Einen Trainingspartner dazuholen ist sicher eine der motivierendsten Möglichkeiten, deine Bewegung regelmäßig zu gestalten. Mach einen Plan mit einem Freund oder einem Kollegen und bleibt so gemeinsam am Ball!
  • Ersetze dein Training mit anderen sinnvollen Tätigkeiten. Wenn du einmal nicht in der Lage bist, zu trainieren (seien wir ehrlich, das wird von Zeit zu Zeit passieren), versuche es durch einen kurzen Spaziergang, ein kurze Fahrradfahrt oder eine Yoga-Sitzung zu ersetzen. Jedes bisschen hilft!

Weiter imBlog

2020-01-27T10:46:25+01:00