Herbstblues mit Homöopathie bekämpfen

Es ist nichts Neues, dass viele Menschen in eine Art „Herbstdepression“ verfallen, sobald das Wetter kühler, feuchter und nicht mehr ganz so sonnig ist. Dafür gibt es einige Gründe. Zum Einen ist es das fehlende Vitamin D, das unser Körper absorbiert, zum Anderen sind es die immer weniger werdenden Sommertage die man sonst gerne draußen verbringt. Auch die Motivation das Haus zu verlassen, lässt nach, sobald die Temperaturen sinken. Plötzlich sieht man alles negativer und befindet sich in einem kurzzeitigen Tief, egal wie sehr man sich dagegen wehrt. Kennst du das auch?

Hier einige Tipps, wie man trotz der kalten Temperaturen seine gute Laune beibehalten kann, bis der nächste Frühling vor der Tür steht!

Aktiv bleiben

Die Energie lässt nach, dass stimmt. Durch mehr Bewegung, sei es durch Spazieren gehen, Sport betreiben oder einfach Freunde treffen und sich im Alltag aktiv zu halten, kann positive Auswirkungen auf die Stimmung haben. Fühlt man sich kraftlos, kann eine Runde Laufen um die Energie wieder in Schwung zu bringen. Das ist jedenfalls besser als joggen an heißen Sommertagen.

Vitamin D Supplemente

Da wir weniger Sonnenlicht aufnehmen, ist das ein Hauptfaktor, warum unsere Stimmung darunter leidet. Denn Vitamin D produziert unser Körper nicht von selbst. Wir empfehlen die Magister Doskar Vitamin D.

Stärkungstropfen Nr. 34

Stärkungstropfen, wie unsere Nr. 34 können bei allgemeinen Schwächezuständen helfen. Aber auch bei geistigen und körperlichen Erschöpfungszuständen sind sie ein wertvoller Begleiter.

Ja, in diesem Fall kann man sich mit dem Verursacher der schlechten Laune versuchen anzufreunden. Erinnere dich daran, dass die Herbstblues nicht dauernd anhalten. Bald hast du dich an die kalten Tage gewohnt und genießt die Weihnachtszeit, die Vanillekipferl und hoffentlich auch die Christkindlmärkte, die dieses Jahr wieder stattfinden werden!
Laut einer Studie des University College London zeigten ProbandInnen, die weniger täglich Bitterschokolade verzerrten, weniger depressive Verstimmung als diejenigen, die mehr Milchschokolade zu sich nahmen. Jedenfalls ist es eine gute Ausrede, um mehr Schokolade zu essen – finden wir!

Homöopathie gegen Herbstblues

Wir haben bereits unseren Homöopathen, Dr. Michael Frass damals nach dem 1. Lockdown zum Sommerfrust Fragen gestellt. Laut Ihm gibt es über 840 wirksame Mittel in der Homöopathie, die für eine bessere Stimmung sorgen bzw. gegen depressive Verstimmungen helfen können. Nach einer genauen Anamnese kann der Homöopath feststellen, welche Globuli individuell geeignet sind, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen denn ein Allgemeinmittel, das für jede Person hilfreich ist, gibt es nicht.

Der Besuch in einer Homöopathie Praxis zahlt sich also aus!

Mehr Infos zu Dr. Michael Frass finden Sie hier: https://ordination-frass.at/

Weiter imBlog

Salbei – Tipps & Anleitung zur Anwendung

Getrocknet oder frisch: Salbei überzeugt mit seiner Vielfältigkeit. Schon in der Antike wurde er als „Heilkraut“ bezeichnet und ist in Kräuterbüchern festgehalten worden. Er zählt zu den den ältesten Heilpflanzen in der Geschichte der Menschheit. Hier geht’s zum Artikel, wenn du wissen möchtest, wie man Salbei für Haare, Zähne oder bei starkem Schwitzen anwenden kann.

Homöopathie bei Asthma – Interview mit Dr. Frass

Allergisches und nicht-allergisches Asthma, Belastungsasthma, Auslösung durch Vireninfekte,… Diese chronische entzündliche Atemwegserkrankung gibt es in vielen Formen und kann durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden. Etwa 5,8% der ÖsterreicherInnen leiden an Asthma bronchiale. Im Interview mit Dr. Michael Frass, erfahren wir, wie dabei die Homöopathie eingesetzt werden kann.

2021-10-13T09:10:09+01:00