Schwedenbitter

Produktbeschreibung
Schwedenbitter, der Name ist Programm, denn – wenig überraschend – hat er seinen Ursprung in Schweden. Besser gesagt hat er seinen Namen dem schwedischen Mediziner Dr. Klaus Samst zu verdanken. Die genaue Zusammensetzung und Mischung der im Schwedenbitter enthaltenen Heilkräuter waren lange in Familienbesitz und ist mit der Zeit in Vergessenheit geraten, bis die Mediziner Dr. Klaus Samst und
Dr. Urban Hjärne das Heilmittel im 18. Jahrhundert wiederentdeckten und es bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen einsetzten.
Doch in der Geschichte des Schwedenbitters hatte auch eine Österreicherin ihre Finger im Spiel. Denn die Kräuterspezialistin Maria Treben verhalf dem Schwedenbitter durch die Erwähnung in ihrem Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ zu Popularität.

Inhalt
250ml

Zutaten
Wasser, Alkohol, Glucosesirup, Zuckercouleur, ethanolischer Pflanzenauszug (aus Enzianwurzel, Walnussschalen, Aromen, Süßholzwurzelextrakt, Muskatnusssamen, Angelikawurzel, Kalmuswurzel, Veilchenwurzel, Zitterwurzel, Eibischwurzel, Zwergholunderwurzel, Pfefferminzblätter, Myrrhe, Wermutkraut, Angosturarinde, Anisfrüchte, Sternanisfrüchte, Beifußblätter, Bitterorangenschale, Kardamomfrüchte, Saflorblüte, Gewürznelke, Tausendguldenkraut, Zimtrinde, Korianderfrüchte, Kubebenpfeffer, Fenchelfrüchte, Galgantwurzel, Alantwurzel, Süßholzwurzel, Bitterklee, Muskatnusssamenschalen, Salbeiblätter, Bohnenkrautblätter, Feldthymiankraut, Thymiankraut, Blutwurz, Ingwerwurzel)

Anwendung
2-3 Esslöffel (=8g) unverdünnt einnehmen.

Besondere Hinweise
Verschlossen und vor Wärme geschützt lagern.