5 inspirierende Bücher für deinen Sommer.

Es ist Sommer und endlich haben wir wieder mehr Zeit. Zeit für uns, für Freunde und Familie, aber auch wieder Zeit für ein richtig gutes Buch. Oder zwei. Denn Zeit zum Lesen ist Zeit für Dich. Und Gelegenheiten um es sich mit einem Buch am Strand, zu Hause am Balkon oder in einem Café gemütlich zu machen, gibt es gerade im Sommers mehr als genug.

Eintauchen und Abtauchen

Gerade der Sommer ist eigentlich eine laute Jahreszeit. Die Jahreszeit, in der wir oft bis spät in die Nacht draußen sitzen, mit Freunden lachen, tanzen und das Leben genießen. Jedoch kann der Sommer auch ganz leise sein. Leise, still und entspannt wie etwa beim Lesen eines neuen Buches. Ein gutes Buch kann uns alles um uns herum vergessen lassen. Völlig versunken und hoch konzentriert tauchen wir ein in eine neue Welt. Eine Welt in der die Zeit still zu stehen scheint und wir Gelegenheit haben, endlich mal abzutauchen. Abzutauchen und unsere Probleme des Alltags zu vergessen. Denn beim Lesen eines guten Buches sind wir oft ganz entspannt und frei von unseren Sorgen.

5 inspirierende Bücher für deinen Sommer

Nun wollen wir dich nicht länger auf die Folter spannen. Sicherlich hast du nun schon mehr als Lust auf ein gutes und packendes Buch für deinen Sommer. Also Bühne auf für fünf wirklich tolle und inspirierende Bücher für deinen Sommer.

1. „Flow – Das Geheimnis des Glücks“ von Mihaly Csikszentmihalyi

Glück ist kein Zufall. Glück und vor allem glücklich sein kann man lernen. Das beweist der Glücksforscher mit dem unaussprechlichen Nachnamen eindrucksvoll und mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in diesem Buch. Nicht umsonst ist er deshalb auch Erfinder des Flow-Phänomens, ein Zustand in dem wir weder über- noch unterfordert sind und wo uns das was wir tun, überwiegend Spaß macht. In den Flow-Zustand kannst du dabei sowohl bei der Entwicklung eines neuen Konzepts, deiner wöchentlichen Laufrunde aber auch beim Zeichnen oder kreativen Schaffen kommen. Wertvolle Tipps und Tricks wie du den Flow-Zustand bewusst einleiten kannst, gibt es in diesem Buch mehr als genug.

2. „Du sollst nicht funktionieren – für eine neue Lebenskunst“ von Ariadne von Schirach

Ariadne von Schirach schreibt in ihrem Buch über den allgegenwärtigen Selbstoptimierungswahn  unserer Gesellschaft. Das Streben nach Gesundheit, Glück und Erfolg. Mit dem einzigen Nachteil, dass wir dabei oft vergessen, das Leben im hier und jetzt wirklich zu leben und zu genießen. Stattdessen haben wir mit Depressionen, Burn-Out und dem Gefühl von Erschöpfung und Überforderung zu kämpfen. Warum? Weil die Anforderungen an uns selbst immer größer und unrealistischer werden. Was die Autorin uns mit einer Reihe von erfundenen Figuren und Beispielen in diesem Buch auch sehr eindrucksvoll zeigt. Außerdem plädiert sie für eine neue Lebenskunst und macht mit diesem Buch Mut das Leben zu wagen, anstatt es nur zu verwalten und durchzuplanen.

3. „Eine Minute für mich“ von Spencer Johnson

Nimm dir Zeit für dich und für ein gutes Buch.

Nimm dir Zeit für dich und für ein gutes Buch.

Spencer Johnson erklärt in diesem Buch, was in einer Minute alles möglich ist und wie wertvoll eine positive Einstellung sein kann. „In einer Minute kann ich durch eine andere Brille schauen – und schon bekommt ein schlechter Tag ein anderes Gesicht“ Das Ergebnis ist mehr Gelassenheit, innere Ruhe und eine fürsorglichere Beziehung zu der wichtigsten Person in deinem Leben. Dir selbst. Es geht also darum, dir tagsüber immer wieder eine Minute Zeit zu nehmen und herauszufinden ob du jetzt gerade in diesem Moment besser für dich sorgen kannst. Um es in Spencer Johnsons Worten zu sagen: „Je süßer ich zu mir selber bin, desto seltener bin ich sauer: sauer auf mich selbst und die anderen.“

4. „Das Happiness-Projekt“ von Gretchen Rubin

„Oder: Wie ich ein Jahr damit verbrachte, mich um meine Freunde zu kümmern, den Kleiderschrank auszumisten, Philosophen zu lesen und überhaupt mehr Freude am Leben zu haben.“ Genau so beschreibt die New Yorker Autorin Gretchen Rubin gleich zu Beginn über ihr ganz persönliches Glücksprojekt, mit dem Ziel ihr Leben Step by Step ein Stückchen besser und sich selber glücklicher zu machen. Dafür hat sie einen Plan für 12 Monate zusammengestellt, bei dem sie sich für jeden Monat einen anderen Lebensbereich vornimmt. Familie, Freundschaft, der eigene Körper, Geld und Beruf. Jeder Bereich ist mal an der Reihe. Die Ergebnisse und ihre Erkenntnisse nach jedem Monat sind dabei so inspirierend und einleuchtend, das man sofort Lust bekommt, selbst sofort mit seinem persönlichen Glücksprojekt anzufangen.

5. „Rituale für den guten Morgen“ von Irmtraud Tarr

Morgenrituale helfen uns nicht nur dabei, gut gelaunt und kraftvoll in den Tag zu starten, sondern geben uns auch die Möglichkeit, gute Laune zur Gewohnheit zu machen und unser Leben mit einer positiveren Einstellung anzugehen. Leicht umsetzbare Tipps und Tricks liefert uns die Autorin Irmtraud Tarr dabei genug: Morgen-Meditation, die Visualisierung deiner Ziele und ein Morgentanz sind nur drei von vielen tollen Ritualen die es auszuprobieren gilt. Denn die ersten Minuten am Morgen haben einen wesentlichen Einfluss auf unseren restlichen Tag und können eine tolle Quelle an positiver Energie sein. Also schenk dir in der Früh die paar Minuten die dir wirklich gut tun und starte deinen Tag voller positiver Energie und Lebensfreude.

Fünf Bücher, eine Gemeinsamkeit

Fünf Bücher mit Empfehlungen die auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas gemeinsam haben. Doch setzt man sich mit den jeweiligen Büchern mehr auseinander, wird schnell klar dass es bei allen darum geht, dir mehr und vor allem bewusster Zeit für dich selber zu nehmen. Hör auf dich und auf das was dein Herz dir sagt und versuche so gut es geht im Moment zu sein und das Leben zu genießen.

Weiter imBlog

2019-08-19T13:18:15+01:00
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Ok