Urlaub in Österreich: Städte, Seen, Abenteuer,…

Egal wo man lebt, wie toll die eigene Stadt auch ist, meistens möchte man seinen Urlaub im Ausland verbringen. Neue Orte entdecken, sportliche Aktivitäten betreiben und entspannen in der Sonne – das sind die häufigsten Dinge, wonach man sich im Sommerurlaub sehnt. Was für ein Glück, dass Österreich mit neun Bundesländern und fast 400 Badeseen groß genug ist, dass man so gut wie alle Aktivitäten, die man aus dem Urlaub gewohnt ist, auch hier betreiben kann.

 

Laut den Tourismuszahlen der Statistik Austria gab es allein in der Sommersaison 2019, 78.9 Millionen Übernachtungen in Österreich. Dass Österreich ein beliebtes Touristenziel ist, ist wohl eindeutig. Wir möchten in diesem Blogartikel einige Tipps für einen gelungenen Urlaub in Österreich geben, für diejenigen die diesen Sommer lieber nicht verreisen möchten.

Bevor wir mit unseren Tipps beginnen, gehen wir die Vorteile vom Urlaub in Österreich durch.
– die Kostenersparnis für die Anreise. Reisen innerhalb von Österreich ist natürlich nicht gratis, doch jedenfalls günstiger als ein Flugticket nach Thailand. Bilde eine Fahrgemeinschaft, informiere dich über Angebote der ÖBB Sparschiene oder vielleicht findest du etwas in deiner Heimatstadt!
– Das führt uns direkt zum weiteren Punkt auf unserer Pro Liste und zwar: Deinen Co2 Fußabdruck haltest du damit gering und tust auch der Umwelt was Gutes.
– Du entdeckst neue Facetten von Österreich und pflegst die Verbindung zu deiner Heimat.

Hier sind 5 Orte die wir für den Urlaub in Österreich empfehlen. Viel Spaß beim Lesen!

Attersee

Der Attersee. Man liebt ihn, oder man hat schon mal von ihm gehört.  Der See am österreichischen Salzkammergut beträgt etwa 46,2 km² und ist nicht nur für sein klares blaues Wasser beliebt. Unzählige Aktivitäten gibt es hier. Taucher erwartet eine Unterwasserwelt mit Pfahlbauten, lebensgroßer Figuren und bis zu 25 Meter tiefe Einblicke dank dem kristallklaren Wasser. Im Gegensatz zu anderen Seen, wo man oft Eintritt zahlt, um zu schwimmen, finden sich am Attersee zahlreiche öffentliche Plätze zum Baden. Auch Beachvolleyballplätze, Bootsverleihe und verschiedene Wassersportarten werden ermöglicht. Das einzige was jetzt noch fehlt, für das echte Urlaubsgefühl? Die Salzluft. Doch die kann man auch am Attersee erleben, und zwar in der Kristallsalzwelt, wo es unter anderem Inhalationsräume oder Alpensalz Massagen gibt.

Wanderung entlang des Marillenweges

Wachau ist ein ideales Ausflugziel für Personen, die gerne wandern, die Natur genießen und ein Fan von den süßen sommerlichen Früchtchen sind. Spaziergänge durch Marillengärten und Weinlandschaften als Ausflug oder gleich mit einem Kurzurlaub verbinden und ein volles Programm genießen, wie zum Beispiel mit einer Radtour. Stöber dich einfach durch die verschiedenen Angebote und finde deinen idealen Wanderweg durch die Bäume mit den wunderschönen weiß-rosa Knospen. Achtung! Auf Sonnenschutz bei dieser Wanderung auf keinen Fall verzichten, da die Wege kaum über Schattenplätze verfügen.

Radeln entlang der Donau

Der wohl bekannteste Radweg Europas ist der Donauradweg. Wer nicht so oft radelt weiß, dass bei zu vielen Stunden am Fahrradsattel, Muskelkater für die nächsten paar Tage vorprogrammiert ist. Für diejenigen empfiehlt es sich nur einen Tagesausflug mit einem nahliegenden Ziel mit Freunden oder Familie zu planen. Dabei kann man die Natur entlang der Donau genießen, Sehenswürdigkeiten und Orte entdecken und vielleicht unterwegs einen schönen Ort für ein Picknick finden. Für fortgeschrittene und leidenschaftliche Fahrradfahrer gibt es zahlreiche mit verschiedenen Strecken über mehrere Tage hinweg.  Viele Zwischenstopps sowie Übernachtungen und Verpflegung werden angeboten. So kannst du jeden Tag ein neues Ziel entdecken und abends mit den anderen Radlern im Hotel entspannen, bevor es am Morgen wieder weiter geht.

Der Weißensee

Weissensee

Der Weissensee

Dieser See in Kärnten befindet sich in 930 Metern Seehöhe und ist durch sein türkis-blaues Wasser und nachhaltigen Tourismus gekennzeichnet. Er wurde zum Naturpark erklärt und ist bei Naturliebhabern besonders beliebt. Möchtest du Entspannen in einem ruhigen Umfeld, ohne Beachbars, Partystimmung etc., dann ist dieser Ort richtig. Bei Wassersportarten wie Wasserski, Surfen und Wake-Boarden kannst du dich hier austoben. Und wenn das Entspannen am Wasser zu langweilig wird, gibt es auch genügend Attraktionen in der Umgebung zu entdecken.

Städteurlaub: Graz, Bregenz, Wien

Graz ist durch seine Universitäten nicht nur ein Hotspot für junge Menschen, sondern für jeden, der gerne die Altstadt und ihre Sehenswürdigkeiten bewundert. Jung und alt sind von der zweitgrößten Stadt Österreichs begeistert. Bauernärkte, das Zeughaus, Murinsel oder sich einen Überblick über die Stadt am Schlossberg verschaffen. Für Familien gibt es zahlreiche Museen, Parks, Aktivitäten im Haus der Spiele, …

Bregenz ist der perfekte Ort für einen Sommerurlaub in Österreich, weil sich ein Städteurlaub mit einem Badeurlaub kombinieren lässt. Die Hauptstadt von Vorarlberg liegt nämlich am Bodensee. Sehenswürdigkeiten mit mittelalterlichem Flair, Martinsturm am Bodensee und das mittelalterliche Stadttor. Am Bregenzer Hafen den Sonnenuntergang ansehen sollte man nicht verpassen.

Zu guter Letzt: Wien. Einkaufen auf Wiens Einkaufsstraßen, Wiens Kaffeehaus-Kultur entdecken und durch die kleinen Gassen um den Stephansdom schlendern. In Wien gibt es genug Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder man liegt gemütlich an der Donau. Abends kann man den Abend in einem Wiener Heurigen ausklingen lassen.
Besonders in Städten ist das Ansteckungsrisiko vom Coronavirus hoch und auch beim Reisen im Inland ist es wichtig, sich an die Regelungen zu halten. Sei also auch im Urlaub vorsichtig und achte auf andere wie auch dich selbst.

Wir hoffen dir mit diesem Blogartikel bei der Planung deines Sommerurlaubs geholfen zu haben und wünschen allen aufregende und erholsame Ferien!
Schreibe und gerne, welche deine Lieblingsziele in Österreich sind.

Weiter imBlog

Salbei – Tipps & Anleitung zur Anwendung

Getrocknet oder frisch: Salbei überzeugt mit seiner Vielfältigkeit. Schon in der Antike wurde er als „Heilkraut“ bezeichnet und ist in Kräuterbüchern festgehalten worden. Er zählt zu den den ältesten Heilpflanzen in der Geschichte der Menschheit. Hier geht’s zum Artikel, wenn du wissen möchtest, wie man Salbei für Haare, Zähne oder bei starkem Schwitzen anwenden kann.

2020-07-22T13:02:13+01:00