Nachhaltige Menstruationsprodukte – der Umwelt & Mir zuliebe

Menstruation und Nachhaltigkeit? Das ist möglich, leistbar und hygienisch. Mit neuen Alternativen zu Binden und Tampons können wir mehrere Tonnen an Müll sparen. Mittlerweile gibt es Menstruationsprodukte, die vor der Entsorgung viele Jahre lang verwendet werden können. Unsere Gründe dafür findest du hier.

In Ländern der ersten Welt gelten Damenhygieneartikel wie Binden, Tampons und Slipeinlagen fast als Luxusprodukt aufgrund ihrer Preise. Im Leben verbraucht eine Frau durchschnittlich etwa 17.000 Binden und Tampons. Das sind 140kg Müll der allein durch Damenhygieneartikel produziert wird.  Jährlich landen in der EU 50 Milliarden Menstruationsprodukte auf Mülldeponien. Nicht nur, wird die Umwelt stark belastet, auch die Geldbörse bekommt die Menstruation zu spüren. Seit einigen Jahren gibt es Initiativen, die sich für leistbare Periodenprodukte einsetzen. So ist seit 2021 nun auch in Österreich die Umsatzsteuer von Damenhygieneartikel von 20% auf 10% gesunken.

Mittlerweile gibt es umweltfreundliche und sogar – auf lange Sicht betrachtet – günstige Alternativen. Wie etwa die Menstruationstasse, Periodenunterwäsche oder Stoffbinden. Diese können sogar Jahrzehnte vor der Entsorgung benutzt werden. Wir stellen euch die nachhaltigen und praktischen Alternativen vor.

Die Menstruationstasse

Es gibt bereits eine Vielzahl an Herstellern von Menstruationstassen. Es handelt sich hierbei um Silikoncups, als Alternative zu Einwegtampons.
Im Durchschnitt kann eine Frau, mit der Verwendung einer Menstruationstasse, innerhalb von einem Jahr, etwa 528 Binden oder Tampons sparen.

Menstruationstassen sind bequem, zuverlässig und können bis zu 12 Stunden lang getragen werden, während Tampons öfter gewechselt werden müssen, um die Anfälligkeit für Infektionen oder anderen Komplikationen zu verringern.

Der Preis liegt bei den meisten Herstellern etwa zwischen 10 und 30€. Doch Achtung: Auch hier schadet es nicht, den Hersteller unter die Lupe zu nehmen. Wie auch Einwegmenstruationsartikel, können die Cups von einigen Marken an Tieren getestet werden. Möchtest du eine nachhaltige und vegane Menstruationstasse, solltest du unbedingt beachten, ob sie mit „Vegan“ oder „tierversuchsfrei“ gekennzeichnet ist.

Periodenunterwäsche

Auch für Damenbinden gibt es eine nachhaltige und gesunde Alternative: die Periodenunterwäsche.  Was unterscheidet Periodenunterwäsche von normaler Alltagsunterwäsche? Optisch nicht unbedingt viel. Sie besitzt eine Saugschicht sowie einen Schutz gegen Auslaufen. Man benötigt also keine zusätzliche Binde während der Menstruation. Nach jeder Benutzung wird die Periodenunterwäsche gewaschen und ist wieder verwendbar.

Auch hier sparst du nicht nur Müll, sondern Geld. Die Preise liegen zwischen 20 und 40€ pro Stück. Das scheint auf den ersten Blick nicht günstiger als Einwegbinden, doch es rentiert sich auf längere Sicht.

Stoffbinden

Stoffbinden sind ebenso wasch- und wieder verwendbar. Sie sehen aus wie Einwegbinden doch bestehen bestenfalls aus Baumwolle. Ein Riesenvorteil bei dem Produkt ist wiederum, dass durch das Weglassen von synthetischen Stoffen und Duftstoffen, wie bei Einwegbinden, die Anfälligkeit auf Infektionen geringer ist. Es gibt Stoffbinden auch in Form von Slipeinlagen, für den normalen Alltag.

Hier nochmals zusammengefasst, welche Gründe für nachhaltige Menstruationsprodukte sprechen:

Kosten: Binden und Tampons sind Einwegprodukte und werden nach jeder Nutzung entsorgt. Hingegen werden Menstruationstassen und Periodenunterwäsche einmalig gekauft und über Jahre hinweg verwendet, bevor sie im Müll landen müssen.

Nachhaltig: Mit der Benutzung wiederverwendbarer Damenhygieneartikel, kannst du im Leben etwa 140 kg Tampons und Binden sparen und unserer Umwelt etwas Gutes tun.

Atmungsaktiv: Aufgrund der Verwendung von Baumwolle bei Periodenunterwäsche, Stoffbinden und -slipeinlagen, sind diese atmungsaktiver als Einwegartikel aus Kunststoff. Synthetische Stoffe und Duftstoffe können den natürlichen pH-Wert des Vaginalbereichs stören und die Anfälligkeit für Infektionen vergrößern. Darauf wird bei den oben genannten Artikeln, verzichtet. Auch die Menstruationstasse soll die Intimflora weniger beeinflussen als ein Tampon.

Hier kannst du ausrechnen, wie Müll an Damenhygieneartikel du mit der Verwendung der oben genannten Menstruationsprodukte sparen kannst.

Weiter imBlog

Salbei – Tipps & Anleitung zur Anwendung

Getrocknet oder frisch: Salbei überzeugt mit seiner Vielfältigkeit. Schon in der Antike wurde er als „Heilkraut“ bezeichnet und ist in Kräuterbüchern festgehalten worden. Er zählt zu den den ältesten Heilpflanzen in der Geschichte der Menschheit. Hier geht’s zum Artikel, wenn du wissen möchtest, wie man Salbei für Haare, Zähne oder bei starkem Schwitzen anwenden kann.

Homöopathie bei Asthma – Interview mit Dr. Frass

Allergisches und nicht-allergisches Asthma, Belastungsasthma, Auslösung durch Vireninfekte,… Diese chronische entzündliche Atemwegserkrankung gibt es in vielen Formen und kann durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden. Etwa 5,8% der ÖsterreicherInnen leiden an Asthma bronchiale. Im Interview mit Dr. Michael Frass, erfahren wir, wie dabei die Homöopathie eingesetzt werden kann.

Spirulix – Österreichs erstes Spirulina-Algen Start-Up im Interview

Auf einer Algenfarm in Sitzenberg-Reidling, mitten in Niederösterreich, werden seit 2017 eine der zur nährstoffreichsten Algen der Welt gezüchtet. Wir sprechen von Mikroalge Spirulina. Spirulix stellt regionale und nachhaltige Lebensmittelprodukte her, mit den Vorteilen von Spirulina. Hier geht’s zum Interview mit dem Start-Up.

Frühstückssmoothies mit Flohsamenschalen – 3 Rezepte

Flohsamenschalen lassen sich einfach in Speisen integrieren. Ein Frühstückssmoothie mit einer zusätzlichen Portion an Ballaststoffen liefert Energie für den Tag, hält länger satt und kann zusätzlich die Darmaktivität unterstützen. Erfahre mehr über die Vorteile der Flohsamen und wie du damit leckere Smoothies verfeinern kannst.

MAGU CBD – Interview mit Geschäftsführerin Sofie Sagmeister

Regionales, faires und nachhaltiges CBD – wir sprechen von MAGU. Die Ergänzung von CBD nimmt immer mehr an Beliebtheit zu doch für Einsteiger kann die große Auswahl oftmals überfordernd sein. Im Interview mit Sofie Sagmeister, spricht die Geschäftsführerin über die wichtigsten Informationen zu den MAGU Produkten sowie zur Einnahmeempfehlung und Wirksamkeit.

2021-01-22T10:46:20+01:00